Freitag, 23. September 2016

Pierre Dupuis - Der Zweite Weltkrieg in Bildern

Das ist jetzt eine Review, die ich unbedingt schreiben MUSS.
Gestern Abend dachte ich wirklich mich knutscht ein Elch. Da sitz ich mit dem Tablet auf der Couch und checke mal wieder routinemäßig die News aus dem Splitter Verlag, gehe weiter zum Comicguide und stöbere da ein bißchen rum, dann geht es  zum Comicmarktplatz und ich denke …
Ach gib doch mal wieder Pierre Dupuis ins Suchfeld ein.
Ich drücke auf Go. Keine Treffer.
Warum auch??
Es ist für mich ein Turnus, den ich im Grunde vierteljährlich abspule.
Ergebnis: Immer Null.
Schade.
Wissen Sie meine lieben Leser, wer Pierre Dupuis war. Nein?? Nicht schlimm.
Aber am Ende des Artikels werden Sie verstehen, dass Sie etwas versäumt haben, wenn Sie auf historische Comics stehen.
Pierre Dupuis war ein französischer Comiczeichner (1929 – 2004). 1974 bis 1985 zeichnete er eine Comicreihe, die dann auch zum Teil ins Deutsche übersetzt wurde und mehrteilig in den 70er und 80er Jahren unter dem Titel „Der Zweite Weltkrieg in Bildern“ erschien.
Ich habe damals sechs Bände gekauft und war von denen restlos begeistert. Zwei Bände fehlen mir bis heute von den damals erschienenen Comis:
Die Schlacht um Dünkirchen – der zweite Band der Serie – und Luftkrieg, in Deutschland der Abschluss der Serie.



Deshalb auch das vierteljährliche Stöbern, hoffte ich doch immer irgendwann muss doch mal irgendwer die beiden mir fehlenden Bände verhökern.
Bis heute war die Suche ergebnislos, bzw. einmal bot jemand einen Band für über 50,- € an, na und für so etwas bin ich dann doch zu geizig.
Folgende Bände erschienen in Deutschland:
Die Blitzkriege
Die Luftschlacht um England
Die Schlacht um Dünkirchen
Der Rußlandfeldzug
Von Stalingrad nach Berlin
Der Wüstenfuchs
Der Krieg im Pazifik
Der Luftkrieg
Hier ein Übersichtsbild meiner Comics.


Na jedenfalls gab ich dann gestern nicht auf und dachte:
Komm. Mach doch mal die Dummie Suche. Einfach Autor und Titel in Google eingeben und suchen. Vielleicht werde ich ja auf ein anders Portal geleitet.
Ich drücke auf Go und was sehe ich??
Erster Treffer: Kultcomic.
Klar, dachte ich. Weiß ich auch.
Dennoch drückte ich auf den Link.
Na und dann fiel mir das Tablet doch fast aus der Hand.
Da stand ja gar nicht Kult Comic, sondern die Webseite war die des Verlags kultcomics.
Na und was sehe ich.
YYYYYYYYYYEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEESSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS
Die Serie erscheint als dreibändiger Sammelband im Hardcover, fadengeheftet, und sogar mit den in deutscher Übersetzung bisher nie erschienenen Titeln. Preis 29,95, in den ersten beiden Bänden vier, im letzten Band 3 Comics.
http://kultcomics.net/comics/der-ii-weltkrieg-in-bildern/

(Wird im September 20 16 erscheinen)
(Wird im Mai 2017 erscheinen)
(Wird im September 2017 erscheinen)

Es wird sogar limitierte Sonderausgaben geben. Die kosten dann 49,95, also etwas für echte Comic Sammler.

(wird auch im September 2016 erscheinen)

Ich konnte es nicht glauben. Musste echt zweimal hinschauen.
Was soll ich sagen?
Leute kauft Euch die.
Die Comics selbst sind schon Comics im Stil der 70er und 80er.



Heutige Comics zum Zweiten Weltkrieg sind anders gezeichnet. Ich bin jetzt nicht der Comicspezialist, um mich über Comicstile austoben zu können.
Aber es ist für mich halt der typische Comicstil historischer Comics meiner Jugendzeit.
Dupuis‘ Werke würde man heute vielleicht sogar als Graphic Novel bezeichnen. Der Text, die Story ist im Vordergrund. Die Zeichnungen sind auf die Information ausgerichtet.
Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, habe ich mal eine paar Beispiele der alten Reihe hier eingefügt.


Dabei muss ich aber betonen, dass es auch in Dupuis Werk immer wieder Charaktere gibt, die fortlaufend im Comic vorkommen: So der deutsche Panzersoldat Helmut oder der britische Pilot Stuart.


Aber auch wichtige historische Charaktere bindet Dupuis in die Geschichte ein. Hitler und Göring tauchen genauso auf, wie Churchill, Mussolini, Roosevelt oder Stalin, um nur diese zu nennen.


Über den Kriegsverlauf oder komplexere historische Zusammenhänge informieren Textpassagen aus dem Band „Der Zweite Weltkrieg“ von Raymond Cartier. In den 70er Jahren eines der meisten verkauften Werke zum Thema.
Das gab schon damals den Bänden eine historische Genauigkeit, die mich immer begeistert hat.
Den Cartier hatte ich Ende der 70er auch schon zu Hause und konnte somit quasi die Zitation prüfen.
Wer Comics mag, dem möchte ich die Reihe unbedingt ans Herz legen.

Für den Preis kann der Kunde heute natürlich auch umfangreichere und genauere Werke über den Zweiten  Weltkrieg kaufen.
Die Comicreihe hat aber ihren Charme und sollte im Regal eines Liebhabers auf keinen Fall fehlen.
Ich werde mir die Bände auf jeden Fall zulegen. Dann habe ich einige eben doppelt.
Aber irgendwie ist es schon toll eine Serie nach fast 40 Jahren zu komplettieren.
Das ist dann auch schon fast epochal zu nennen.
Also von mir eine absolute Kaufempfehlung.
Hier geht es direkt zum Verlag und zur Bestellung:

http://kultcomics.net/comics/der-ii-weltkrieg-in-bildern/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen